Jubiläumsbroschüre: Ein wichtiges Instrument des Brandings

Eingetragen bei: Kommunikation, Projekte | 0

Jubiläumsbroschüren zu schreiben, ist ein Geschenk und eine Herausforderung zugleich. Ein Geschenk, weil man sich als Texter fernab der üblichen Pfade bewegen kann. In aller Regel stößt man hier auf Geschichten, die das pralle Leben schrieb. Eine Herausforderung aber auch, weil man sich durch eine Menge Material wühlen muss, ehe man einen sinnvollen Erzählfaden spinnen kann. Kurz: das Verfassen einer Jubiläumsbroschüre macht viel Arbeit – und viel Spaß.

Bevor man mit der Arbeit anfängt, die Jubiläumsbroschüre anderer Unternehmen zu analysieren. Ich recherchierte viele Chroniken, die hochwertig und mit viel Liebe gemacht waren. Dennoch hatten sie nahezu durch die Bank einen Schwachpunkt: Sie erzählen chronologisch und reihen so die Fakten zusammenhanglos aneinander: Im Jahr X haben wir die Dampfmaschine angeschafft. Im Jahr Y ist der Firmengründer in den wohlverdienten Ruhestand gegangen. Im Jahr Z haben wir eine Filiale in Schweinfurt gegründet. Eine solche Ansammlung sehr divergierender Fakten lässt sich nur mit viel dichterischer Fantasie glaubhaft zusammenbinden.

Hinzu kam: Die von mir recherchierten Chroniken erzählten ausschließlich von der Vergangenheit. Auch das Erscheinungsbild förderte den Eindruck, als gehe es hier um längst vergangene Zeiten. Den vielen historischen Bildern sei dank. Mit einem Wort: Ich bekam das Gefühl, dass ich in einen dunklen Keller stieg und dabei zunehmend den Bezug zum bunten Leben an der Oberfläche verlor.

Tradition ist nicht das Bewahren der Asche, sondern das Schüren der Flamme. Dieses schöne Sprichwort nahm ich mir zu Herzen, als ich mit den Arbeiten für eine Jubiläumsbroschüre des Sanitätshauses Brandes & Diesing in Hannover begann. Ich habe mir das Unternehmen angeschaut, wie es heute dasteht in der regionalen Gesundheitslandschaft. Visuell bedeutete das die Entwicklung eines hochmodernen Erscheinungsbilds, in das historische Bilder nur sehr maßvoll Eingang fanden. Inhaltlich wurde das Material so geordnet, dass es die heutigen Stärken und Positionierungsmerkmale erklärt.

Und so entstanden 5 Kapitel (inkl. der Inhaltsangaben):

100 Jahre aus der Region für die Region

Vom Medizinisch-Chirurgischen Spezialhaus zum Vollsortimenter mit insgesamt 18 Vitalcentren: Brandes & Diesing hat sich zu einem Gesundheitshaus entwickelt, das eine wohnortnahe Versorgung sichert.

100 Jahre Innovation

Von der Gießharztechnik bis zur hochmodernen Endo-Exo-Prothese hat Brandes & Diesing ein Angebot geschaffen, das in allen Bereichen das indikationsbezogen Modernste und Innovativste bietet.

100 Jahre Qualität

Vom Spezialisten zum „Dach“ für eine Vielzahl hochspezialisierter Fach-Abteilungen – ein Weg, den Brandes & Diesing durch eine ständige Weiterbildung der wachsenden Mitarbeiterschaft erreicht hat.

100 Jahre anerkannter Gesundheitspartner

Vom Engagement bei der Innung und der rehaVital bis zum Amputationsmanagement ProVitares hat Brandes & Diesing großes Vertrauen bei den Gesundheitspartnern aufgebaut – zum Nutzen der Kunden.

100 Jahre familiengeführt

Von August Diesing über Ingrid und Walter Reisgies zu Axel und Jörg Reisgies ist Brandes & Diesing bis heute familiengeführt und trägt seine zentralen Unternehmensgene in die Zukunft weiter.

Auf diese Art fügte sich die 90seitige Jubiläumsbroschüre in die zuvor entwickelte Strategie der Unternehmenskommunikation nahtlos ein und wurde so zu einem zusätzlichen wichtigen Branding-Instrument.

 

Meine Leistungen: Jubiläumsbroschüre

Recherchen, Interview, Konzept, Text